Das war Dortmunds hybrides Stadtfest 2021!

Wir bedanken uns bei allen Zuschauer*innen und Partner*innen
für dieses unvergessliche Wochenende.

In diesem Jahr haben wir gemeinsam die Messlatte ziemlich hoch gelegt:
1,24 Mio. kumulierte Zuschauer*innen über die 24 Stunden können wir vermelden.

Das macht uns sehr dankbar & stolz und lässt uns voller Vorfeude an 2022 denken!

Ihr wollt euch im Nachgang noch einmal das Programm ansehen?
Kein Problem! Ab jetzt sind hier alle Programmpunkte einzeln und jederzeit abrufbar.

Viel Spaß beim erneuten Ansehen!

Programm

24 Stunden. 48 Orte. Unzählige Geschichten. 

Hier findet ihr alle Programm-Highlights. 

12.06.
12:00 - 12:30 Uhr
Jetzt geht's los: Eröffnung mit Oberbürgermeister Thomas Westphal
mehrweniger

"24 Stunden. 48 Geschichten" - unter diesem Motto startete um 12 Uhr das digitale Stadtfest Dortmund.Live. Unser Moderator Matthias Bongard empfing im Studio den Schirmherrn der Veranstaltung, Oberbürgermeister Thomas Westphal, und stellte gemeinsam mit ihm das Programm vor.

Gleichzeitig fiel der Startschuss für die 24-Stunden-Challenge, bei der mehrere Teams innerhalb eines Tages verschiedene über Dortmund verteilte Rätselräume lösen mussten. 

Und Matthias Bongard wettete im Namen der Dortmund.Live-Crew "gegen" die Dortmunder*innen, vertreten durch den Oberbürgermeister.

Beitrag erneut ansehen

12:30 - 12:37 Uhr
24 Stunden - eine Fassade - Man kennt sich
mehrweniger

In 24 Stunden ein Dortmund.Live-Mural erstellen – das plant Marc Kemper vom "Man kennt sich"-Kollektiv. Mit Hebebühne und Sprühdose wird er eine Fassade illustrativ gestalten. Wir schalten immer wieder live zum Ort des Geschehens, den wir erst im Livestream verraten werden.

Das "Man kennt sich"-Kollektiv ist eine Gruppierung lokaler urbaner Künstler. Thematisch treffen sich die Dortmunder zwischen komplexem Graffiti, atmosphärischer Fotografie und futuristischer 3D-Optik. Zuletzt haben sie die Parkplatzwand am Dortmunder U gestaltet. 

Getragen wird das Projekt vom "Man kennt sich"-Kollektiv, der UZWEI im Dortmunder U und Dortmund.Live. 

Beitrag erneut ansehen

12:37 - 13:00 Uhr
Schlakks feat. Yuto – Hafenspaziergang & Live-Session in der Nordstadt
mehrweniger

Auf einem kleinen Spaziergang durchs Hafenviertel teilt der Dortmunder Rapper Schlakks seine Gedanken zur Stadt und dem Hafen mit den Zuschauer*innen.  


Gemeinsam mit seinem Kumpel und Kollegen Yuto reflektiert er nicht nur das künstlerische Schaffen im "Corona-Modus", sondern gibt mit ihm seit langem nochmal ein Live-Set im Rekorder zum Besten.  
 
Unterstützt durch das Kulturbüro Dortmund im Rahmen des Förderprogramms "Dortmund.Macht.Lauter.". 

Beitrag erneut ansehen

13:00 - 13:05 Uhr
Stadtgesichter: Hans-Peter Durst
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Neben der künstlerischen Szene und der Gastronomie war auch der Sport in den vergangenenen Monaten sehr eingeschränkt durch die Corona-Vorschriften. Wir sprechen mit Hans-Peter Durst, der jüngst seine Teilnahme an den Paralympischen Spielen in Tokio abgesagt hat. Was der Hintergrund ist? Das erzählt er uns näher.

Beitrag erneut ansehen

13:05 - 13:25 Uhr
Dortmund trainiert für Olympia
mehrweniger

Auf die Olympischen Spiele 2020, die in in diesem Jahr in Tokio anstehen, bereiten sich die Sportler*innen seit mittlerweile fast 5 Jahren vor – unter ihnen auch Paracycler Hans-Peter Durst vom Team Deutschland Paralympics. Nun hat er kurzfristig jedoch seine Teilnahme am Wettbewerb abgesagt.  

Mittlerweile sind mehrere Radsport-Disziplinen olympisch geworden – wie BMX und Mountainbike. Gemeinsam mit Hans-Peter Durst zeigen wir die teils spektakulären Sportarten, die auch bei uns in Dortmund trainiert werden können.

Beitrag erneut ansehen

13:25 - 13:35 Uhr
Stadtgesichter: Prof. Dr. Stefan Raunser
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Nicht nur sportliche Höchstleitsungen können wir Dortmunder - auch in der Forschung haben wir herausragende Köpfe, die wir euch gerne vorstellen möchten. Als Gesprächsgast dazu ist Prof. Dr. Stefan Raunser im Studio.

Beitrag erneut ansehen

13:35 - 14:00 Uhr
Experimente-Show: Physik ist, wenn's knallt
mehrweniger

Naturwissenschaften zum Anfassen: Eine spektakuläre Show voller spannungsgeladener Experimente steht an, wenn der Dortmunder Physiker Marcus Weber (Physikanten & Co.) vor die Kamera tritt.  

Das Repertoire der Physikanten umfasst hunderte solcher bühnentauglicher Versuche, bei Dortmund.Live dreht sich alles um das Thema Hochspannung. Natürlich knallt und qualmt es nicht nur, sondern jeder Effekt wird von Marcus Weber verständlich erklärt.

So macht Physik Spaß! 

Beitrag erneut ansehen

14:00 - 14:05 Uhr
Stadtgesichter: Prof. Dr. Manfred Bayer
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Auch der wissenschaftliche Nachwuchs findet in Dortmund ein breites Angebot - mehr als 50.000 Studierende sind in Dortmund eingeschrieben. Mit Prof. Dr. Manfred Bayer als Rektor der TU sprechen wir über die wissenschaftliche Vielfalt der Stadt.

Beitrag erneut ansehen

14:05 - 14:30 Uhr
Studieren in Dortmund – so war's für Comedian Bastian Bielendorfer
mehrweniger

Wie sieht eigentlich das Studierendenleben in Dortmund aus? Von der Zeit, als er selbst noch in den Hörsälen der TU saß, erzählt Comedian, Bestseller-Autor, Moderator und Podcaster Bastian Bielendorfer beim Talk in der Kneipe "subrosa": Was unterscheidet unsere Stadt von anderen und wie hat ihn das geprägt? 

Im Anschluss liest er, Kind des Ruhrpotts und "Wer wird Millionär?"-Kandidat, aus seinem aktuellen Werk "Die große Pause - mein Corona-Tagebuch".

Beitrag erneut ansehen

Fotocredit: Hajo Drees

14:30 - 14:35 Uhr
Stadtgesichter: Patrick Arens
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Patrick Arens, Schausteller aus Dortmund, spricht mit uns über die Aussichten, im Sommer wieder Riesenrad und Achterbahnen erleben zu können - sowie die Auswirkungen der Pandemie auf das Freizeitverhalten der Menschen generell (Stichwort: FunDoMio).

Beitrag erneut ansehen

14:35 - 15:00 Uhr
Zoobesuch bei den Erdmännchen
mehrweniger

Wer kennt "Timon" – Hand hoch! Richtig, so heißt das Erdmännchen aus "Der König der Löwen". 1994 machte es in der Disney-Produktion mit seinem Gefährten – dem Warzenschwein Pumbaa – die Leinwände unsicher. Die beiden lösten einen derartigen Hype aus, dass sie nicht nur eine eigene Zeichentrickserie bekamen, sondern auch Erdmännchen in den Zoos extrem populär wurden.

Als der Zoo Dortmund 1986 im neu erbauten Giraffenhaus die Haltung von Erdmännchen begann, waren diese nämlich noch recht selten bei uns vertreten. Heute zählen sie zu den beliebtesten, bekanntesten und mit am häufigsten gehaltenen Zootieren. Die in Dortmund haben über 500 Paten und führen damit die Rangliste mit Abstand an.

Die kleinen Raubtiere sind für ihr interessantes Sozialleben und wuseliges Treiben bekannt.  Damit ihnen im Zoo nicht langweilig wird, werden sie regelmäßig geistig und körperlich gefordert. Und so wird Marcel Stawinoga, Kommunikationsmanager im Zoo Dortmund, die Racker für euch mit einer Futterbeschäftigung ein wenig auf Trab bringen und dabei aus dem Leben der Dortmunder Familie berichten – genauso wie über die erfolgreiche PR-Kampagne, durch die die Erdmännchen zu Weltstars wurden. 

Beitrag erneut ansehen

15:00 - 15:15 Uhr
Zwischenstand der 24-Stunden-Challenge
mehrweniger

Wir schicken unseren Reporter Stefan Henske los und erfragten bei den Teams der 24-Stunden-Challenge den Zwischenstand, zeigen die verschiedenen Challenge-Orte, Rätsel und vielleicht helfen wir ja sogar hier und da mal ein wenig ;)

15 Uhr Zwischenstand 

20 Uhr Zwischenstand

10 Uhr Zwischenstand

15:15 - 15:30 Uhr
Ich – der Turm
mehrweniger

Weithin sichtbar erstrahlen die "fliegenden Bilder" am Dortmunder U. Mit ihnen prägt ihr Macher Adolf Winkelmann das Gesicht unserer Stadt – stets mit Bezug auf Dortmund und die Geschichte unserer Heimat.

Dabei hat er es geschafft, mit dem Turm gesellschaftliche Themen aufzugreifen und klar zu kommunizieren. Die fliegenden Bilder sind zum Sprachrohr einer Gesellschaft geworden, die Stellung beziehen möchte. Für die Stadt und für die Menschen.

Ein Beispiel, das in riesigen Lettern weithin zu sehen war: "Ich der Turm fand schon damals Nazis voll uncool".

Im Studio sprechen wir mit Adolf Winkelmann über die Entstehung, Instandhaltung und Zukunft seiner "fliegenden Bilder".

Beitrag erneut ansehen

15:30 - 15:37 Uhr
Stadtgesichter: Dr. Maxa Zoller
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Bilder transportieren Emotionen und geben gleichzeitig die Möglichkeit, Statements zu setzen. Das weiß auch Dr. Maxa Zoller, Künstlerische Leitung des internationalen Frauenfilmfestivals – und erzählt uns mehr darüber.
Beitrag erneut ansehen

15:37 - 16:00 Uhr
Shoppen in Dortmund – Entwicklung & Chancen
mehrweniger

Die Entwicklung der Dortmunder Innenstadt ist seit Jahren ein kontrovers diskutiertes Thema. Der Einzelhandel in der Stadt verändert sich, große Ketten müssen genauso schließen wie kleine, inhabergeführte Geschäfte.

Gleichzeitig eröffnen Händler mit neuen Konzepten und versuchen so, das Angebot in der Innenstadt vielfältig und attraktiv zu halten. Die Pandemie hat zudem die Entwicklungen maßgeblich beeinflusst.

Was dadurch auch deutlich geworden ist: Die Bürger*innen vermissen ihren Einkaufsbummel!

Wir diskutieren die Entwicklungen, Chancen und Risiken einer der Top-Einkaufsstraßen Deutschlands mit Experten der Stadt. Live vor Ort – mitten in der City – steht zudem der Dortmund.Live-Bus und lädt zum Austausch ein.

Beitrag erneut ansehen

16:00 - 16:05 Uhr
Stadtgesichter: Andreas Meißner
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Unsere Stadt entwickelt sich gerade in mehreren Bereichen - wie beispielsweise durch den Umbau des Walls zum Radwall oder den Aufbau eines Mikrodepots. Wir sprechen mit Andreas Meißner, dem Leiter des Projekts "emissionsfreie Innenstadt".

Beitrag erneut ansehen

16:05 - 16:30 Uhr
Smart Rhino: Dortmunds größtes Entwicklungsprojekt
mehrweniger

Der Phoenix-See war gestern – SMART RHINO ist das nächste riesige Entwicklungsprojekt unserer Stadt! Auf dem alten HSP-Gelände zwischen Dorstfeld, der westlichen Innenstadt und dem Hafen soll ein Quartier für 35.000 Menschen entstehen, das Wohnen und Arbeiten, Lernen und Forschen, Kunst und Kultur verbindet.

Über die Geschichte und Entwicklung dieser Fläche, auf der früher die Hoesch Spundwand und Profil GmbH ihren Sitz hatte, werden wir im Studio mit einem Experten der Stadt sprechen. Ein Vor-Ort-Besuch wird zudem die Ausmaße des Projektes vor Augen führen. Darüber hinaus soll es um das Thema "Partizipation" gehen, denn alle Dortmunder*innen sind dazu aufgerufen, das Gelände mitzugestalten.

Schaut zu, wie das smarte geflügelte Nashorn in luftige Höhen abheben will!Beitrag erneut ansehen

16:30 - 16:35 Uhr
Stadtgesichter: Petar Miocic
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Im Studio setzt sich für uns der Streetpianist Petar Miocic ans Piano – stellvertretend für die Spiel-mich-Klaviere, die in unserer Stadt in der Fußgängerzone zur Verfügung stehen.

Beirag erneut ansehen

16:35 - 17:00 Uhr
DOJamSession: gemeinsam digital Musik machen mit mehr Spaß statt Latenzen
mehrweniger

Wie können Musiker*innen gemeinsam ihre Leidenschaft ausleben, wenn sie nicht im gleichen Raum sind? Digital im Video-Chat, werden sich wohl die meisten denken. Doch so einfach ist das nicht. Da es beim Musik-machen ganz besonders aufs Timing ankommt, können sich schon ganz kleine Verzögerungen in der Übertragung bemerkbar machen.

Das DigitaleKulturLabor (DKL) hat zusammen mit dem House of Popular Music und Dortmunder Musiker*innen die "DOJamSession" als ein erstes gemeinsames digitales Musik- und Kulturprojekt initiiert. Hierbei wird das Sound-Tool SoundJack genutzt, dass von Prof. Dr.-Ing. Alexander Carôt von der Hochschule Anhalt entwickelt worden ist. Damit kann das Verzögerungsproblem beim online Musizieren sehr gut gelöst werden – und das ist auch unabhängig von der aktuellen Pandemie eine super Sache.

Wie es funktioniert, demonstrieren Topmusiker*innen aus Dortmund. Zwischendurch erklären die Entwickler*innen des Tools und die Leiter*innen des Kooperationsprojektes im Talk, was technisch und gesellschaftlich dahinter steckt.

 

DigitalesKulturLabor (DKL)
Dimitrios Karakatsanis – Projektleitung (Leitung DKL)

Musiker:
Hans Wanning - Klavier
Jörn Brackelsberg - E-Bass
Evgeny Ring - Alt-Saxophon
Tobias Gorka - Digitale Instrumente und Klavier

Medientechnische Koordination:
Dirk Matschuk

Musikschule Dortmund-House of Pop:
Martin Peitz (Leitung House of Popular Music)
Uwe Plath (Leitung Glen Buschmann Jazzakademie)

Technische und organisatorische Unterstützung durch die Hochschule Anhalt:
Katja Englert

Beitrag erneut ansehen

17:00 - 17:05 Uhr
Dortmund.Live Recap
mehrweniger

Gemeinsam werfen wir einen Blick zurück auf das bisherige Programm und erinnern uns an die Highlights des Tages. 

17:05 - 17:30 Uhr
Ein humoristischer Blick auf Dortmund im Wandel – mit Fritz Eckenga
mehrweniger

Wohnen, Leben, Arbeiten: Dass sich Dortmund verändert - verändern muss -, ist deutlich zu sehen.

Wir wagen einen etwas anderen Blick auf diesen Wandel: Im humoristischen Austausch beleuchten unser Moderator Matthias Bongard und der Kabarettist Fritz Eckenga Themen, die die Dortmunder*innen bewegen.

Beitrag erneut ansehen

17:30 - 17:40 Uhr
Zwischenstand der 24-Stunden-Challenge
mehrweniger

Wir schicken unseren Reporter Stefan Henske los und erfragten bei den Teams der 24-Stunden-Challenge den Zwischenstand, zeigen die verschiedenen Challenge-Orte, Rätsel und vielleicht helfen wir ja sogar hier und da mal ein wenig ;)

15 Uhr Zwischenstand 

20 Uhr Zwischenstand

10 Uhr Zwischenstand

17:40 - 18:00 Uhr
DER SUPERRAUM: Umnutzung von Immobilien im Brückviertel
mehrweniger

Das Brückviertel ist traditionell eines der bedeutenden Innenstadtquartiere Dortmunds. Aufbauend auf seine historische Vergangenheit als Amüsierviertel mit namhaften Gastronomiebetrieben und Kinos hat sich der Bereich rund um die Brückstraße in den vergangenen Jahren wieder zu einem bekannten Szeneviertel entwickelt.

Neben Gastrononomie, Handel, Nightlife, Kultur und Wohnen hat sich im März 2021 mit dem SUPERRAUM ein neuer Raum für Kultur und Kreativität im Viertel angesiedelt – für Ausstellungen, Projekte, Beratung und Vernetzung der Dortmunder Kultur- und Kreativwirtschaft.

Wir treffen Oberbürgermeister Thomas Westphal und Christian Weyers, Stabstellenleiter der Kreativquartiere,  zum Gespräch im SUPERRAUM. Ebenfalls begrüßen wir eine*n Poetryslammer*in für einen kurzen Auftritt.

Beitrag erneut ansehen

18:00 - 18:05 Uhr
24 Stunden - eine Fassade - Man kennt sich
mehrweniger

In 24 Stunden ein Dortmund.Live-Mural erstellen – das plant Marc Kemper vom "Man kennt sich"-Kollektiv. Mit Hebebühne und Sprühdose wird er eine Fassade illustrativ gestalten. Wir schalten immer wieder live zum Ort des Geschehens, den wir erst im Livestream verraten werden.

Das "Man kennt sich"-Kollektiv ist eine Gruppierung lokaler urbaner Künstler. Thematisch treffen sich die Dortmunder zwischen komplexem Graffiti, atmosphärischer Fotografie und futuristischer 3D-Optik. Zuletzt haben sie die Parkplatzwand am Dortmunder U gestaltet. 

Getragen wird das Projekt vom "Man kennt sich"-Kollektiv, der UZWEI im Dortmunder U und Dortmund.Live. 

Beitrag erneut ansehen

18:05 - 18:30 Uhr
Kapelle Petra live aus der Westfalenhalle
mehrweniger

Die Band "Kapelle Petra" begleitet die Dortmunder*innen durch diese besondere Zeit: Im März 2020 spielte sie eine Woche vor dem ersten Lockdown ihre bis dato größte Clubshow im FZW, im Sommer dann eine der ersten Open-Air-Shows im bestuhlten und ausverkauften Westfalenpark bei den Park Sessions.

Jetzt kommt sie für euch in die Westfalenhalle und bietet exklusiv ein Konzert – vor einem kleinen Publikum vor Ort sowie für alle im Livestream. Neue Musik hat sie auch im Gepäck, denn sie bringt in diesem Jahr gleich 4 EPs raus, die zusammen ein Album namens "Die Vier Jahreszeiten" ergeben.
Beitrag erneut ansehen

18:30 - 18:35 Uhr
Stadtgesichter: Frank Gutzmerow
mehrweniger

Neben der Kreativwirtschaft hat auch das gastronomische Leben in den letzten Monaten nahezu nicht stattgefunden. Dafür haben sich viele Gatronomen andere Wege gesucht, um für ihre Gäste da zu sein - z.B. mit Kochboxen, die das Selbermachen vereinfachen. Bevor wir gleich ins IUMA schalten und uns dort von einem Sternekoch zeigen lassen, wie wir unser Essen besonders lecker zubereiten können, sprechen wir mit Frank Gutzmerow von der Wirtschaftsförderung über neue Perspektiven für die Gastronomie

Beitrag erneut ansehen

18:35 - 19:00 Uhr
Mitmach-Kochshow der Dortmunder Sterneküche IUMA
mehrweniger

Zu Dortmund.Live am 12. Juni 2021 präsentiert DORTMUNDahoi die Kochbox des Restaurants IUMA als ein besonderes Highlight. Der Sternekoch Pierre Beckerling wird eine 25-minütige Kochshow zelebrieren und ein Drei-Gänge-Menü mit Euch anrichten.

Ihr könnt das Menü im Vorfeld als Kochbox bestellen und mit Pierre Beckerling „live” zuhause vollenden. Schaut dafür am 12. Juni 2021 von 18:35 bis 19:00 Uhr den Livestream auf Dortmund.Live an.

Vorspeise:
Geflämmter Lachs mit Mais, Yuzukoshō und Rettich

Hauptgang:
Franz. Maispoularde „Label Rouge“ mit Maitake, Iberico Schinken und Blumenkohl

Dessert:
Passionsfrucht, eingelegte Gurke, Verbene und Muscovado

Beitrag erneut ansehen

19:00 - 19:05 Uhr
Stadtgesichter: Andreas Heiermann
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Borussia Dortmund ist mehr als nur Männer-Fußball: So gibt es zum Beispiel auch weitere Sparten wie Blindenfußball, das sich gerade in Gründung befindende Frauenfußballteam und ein eSports-Team. Aber auch abseits des Volkssports Nummer eins ist Schwarz-Gelb mit einer Tischtennis-Abteilung vertreten – und natürlich den Handballerinnen, die gerade Deutscher Meister geworden sind! Deren Abteilungsleiter Andreas Heiermann stellt vor, was bei der Borussia gerade so alles passiert.

Beitrag erneut ansehen

19:05 - 19:30 Uhr
Live-Session: eFootball beim BVB
mehrweniger

Borussia Dortmund hat zuletzt zwei neue Bereiche für sich entdeckt: Neben einer Frauenfussballmannschaft, die in der Kreisliga B startet, tritt Schwarz-Gelb auch im eFootball an. Diese beiden Spielarten des Fußballs ziehen immer mehr Interessierte an und sind weltweit auf dem Vormarsch. Wir blicken mit Trainer und Ex-Spieler Stefan Gajduk hinter die Kulissen und starten ein kleines "Dortmund.Live"-eFootball-Turnier. Der Gewinner spielt live gegen Dennis “Denninho” Malcherczyk – eines der jungen Talente im eFootball-Kader der Borussen.

Beitrag erneut ansehen

19:30 - 19:35 Uhr
Stadtgesichter: Christian Beisenherz
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Bei uns ist der stellvertretende WDR-Studio-Leiter Christian Beisenherz zu Gast.

Beitrag erneut ansehen

19:35 - 20:00 Uhr
So entsteht eine Lokalzeit
mehrweniger

Montag bis Freitag stündlich Radionachrichten, abends 35 Minuten Fernsehen, dazu Onlinebeiträge und Social Media aus Dortmund und der Umgebung: Daran arbeiten Journalist*innen und Mitarbeiter*innen der Produktion im WDR-Landesstudio Dortmund am Mommsenweg.

Wir nehmen euch mit hinter die Kulissen der Sendungen und reden mit den Macher*innen über Themen wie Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Themenauswahl und digitalen Wandel. Einschalten!

Beitrag erneut ansehen

20:00 - 20:10 Uhr
Zwischenstand der 24-Stunden-Challenge
mehrweniger

Wir schicken unseren Reporter Stefan Henske los und erfragten bei den Teams der 24-Stunden-Challenge den Zwischenstand, zeigen die verschiedenen Challenge-Orte, Rätsel und vielleicht helfen wir ja sogar hier und da mal ein wenig ;)

15 Uhr Zwischenstand 

20 Uhr Zwischenstand

10 Uhr Zwischenstand

20:10 - 20:30 Uhr
TATORT-Geschichten: Claus Dieter Clausnitzer
mehrweniger

Schauspieler Claus Dieter Clausnitzer plaudert aus dem Nähkästchen über seine Rolle als Taxifahrer und Kommissar-Vater im Münster Tatort und erinnert sich an seine Zeit am Schauspiel Dortmund. 

Anschließend liest er aus T.C. Boyle’s "Fleischeslust", einem seiner Lieblingsbücher. 

Beitrag erneut ansehen

20:30 - 20:35 Uhr
Stadtgesichter: Stefan Heitkemper
mehrweniger

Im Gespräch stellt Stefan Heitkemper, Leiter des Dortmunder U, die neue Ausstellung "Studio 54: Night Magic" vor, die am 26.06.2021 eröffnet. Die Ausstellung wird nach Stationen im New Yorker Brooklyn Museum und der Art Gallery of Ontario, Toronto gezeigt. Bis heute, mehr als drei Jahrzehnte nach seiner Schließung des einflussreichen New Yorker Nachtclubs, hält der Einfluss von Studio 54 auf Mode, Gesellschaft und Clubkultur an. In Fotografien, Mode-Objekten, Film und Musik sowie nie zuvor gezeigten Kostümillustrationen und Set-Designs erzählt die Ausstellung die bewegte Geschichte des Nachtclubs.
Beitrag erneut ansehen

20:35 - 21:00 Uhr
Vicky Leandros: Live-Konzert und Talk über das legendäre Studio 54
mehrweniger

Das Studio 54 in New York, einer der berühmtesten Nachtclubs der Welt, wird mit sexuellen Ausschweifungen und Drogenrausch verbunden. Vicky Leandros, mit weltweit über 55 Millionen verkauften Tonträgern ein Star der Musikgeschichte, gehörte bis zur Schließung des Clubs im Februar 1980 zu den Gästen.

Uns gibt sie ein Live-Konzert und lässt uns im Gespräch in die sagenhafte Welt des Studio 54 eintauchen – passend zur Ausstellung zu diesem Thema ab dem 26.06. im Dortmunder U.
Beitrag erneut ansehen

21:00 - 21:10 Uhr
Dortmund.Live Recap
mehrweniger

Gemeinsam werfen wir einen Blick zurück auf das bisherige Programm und erinnern uns an die Highlights des Tages. 

21:10 - 21:30 Uhr
Wein, Bier & Bingo: Was passiert gerade im Rahmenprogramm?
mehrweniger

Welcher Wein schmeckt beim digitalen Tasting bisher am besten? Welches Bier dürfen die Dortmunder*innen nicht verpassen? Und wie rollen die Kugeln beim Bingo?

Aus dem Studio schalten wir nacheinander in unser Rahmenprogramm – in die Weinprobe von DORTMUNDahoi und GlückGlückWein, dem Wein-PopUp des Restaurants Labsal, genauso wie ins Biertasting von DORTMUNDahoi und "We Want Bier" sowie in die kolossale Bingo-Show mit Sugar & Grabowski.

Beitrag erneut ansehen

21:30 - 21:45 Uhr
Dortmund.Live unterwegs
mehrweniger

Wir sind mit dem Dortmund.Live-Bus unterwegs und bringen Stimmung in die Stadt!

Beitrag erneut ansehen

21:45 - 22:00 Uhr
Fliegende Grafitti
mehrweniger

Zwei herausragende internationale Künstler*innen bespielen live das Dortmunder U: Die „Fliegenden Bilder“ am Dortmunder U werden in „Fliegende Graffiti“ verwandelt. Das Duo kommt auf Einladung der 44309 Street Art Gallery und in Kooperation mit Adolf Winkelmann und dem Dortmunder U nach Dortmund und präsentiert Kunst im öffentlichen Raum hoch über der Stadt.

Dortmund.Live ist exklusiv vor Ort bei der Liveperformance.

22:00 - 22:05 Uhr
Stadtgesichter: Sabine Reich
mehrweniger

Wir sprechen mit Sabine Reich, Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin des Theater Dortmund. Sie entwickelte zahlreiche Stadt-interventionen und beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Stadt, Raum, Kunst und Öffentlichkeit, seit langem schon besonders mit dem Ruhrgebiet.

Beitrag erneut ansehen

22:05 - 22:30 Uhr
Walking on Rivers spielen in der Westfalenhalle
mehrweniger

Sie waren in den vergangenen Jahren auf Festivals und eigenen Touren in ganz Deutschland unterwegs, gelten als nimmermüde sowie stets mitreißende Indie-Folk-Band und sammelten mit jeder Show ein paar Fans mehr ein: Walking on Rivers aus Dortmund. Zuletzt waren sie im Studio und produzierten ihre am 4. Juni 2021 erscheindende EP "Time To Lose Control".

Für uns gibt die Band Einblicke in das neue Material und spielt eine exklusive Show live aus der Westfalenhalle – vor kleinem Publikum.

Beitrag erneut ansehen
 

22:30 - 22:35 Uhr
Blick ins Studio
mehrweniger

Wir schalten ins Studio und überraschen dich, denn Dortmund überrascht dich! Und Dortmund.Live erst recht. Nutzt #dortmundlive in den sozialen Medien oder stellt uns Fragen im Chat.   

Beitrag erneut ansehen

22:35 - 23:00 Uhr
Nachts im Naturmuseum
mehrweniger

Nur an diesem Abend zeigen wir euch das Naturmuseum Dortmund von einer Seite, die ihr bestimmt noch nicht gesehen habt: Zum einen gehen wir gemeinsam mit den Tierpflegern auf Tauchgang ins Aquarium! In dem 80.000 Liter fassenden Rundbecken leben unter anderem Forellen, Aale und Flussbarsche. Und ganz klar, irgendwann müssen auch mal die Scheiben von innen geputzt werden… 

Zum anderen machen wir zusammen mit euch eine exklusive Taschenlampenführung durch eine Ausstellung, die noch kaum jemand gesehen hat: die neue Sonderausstellung "Saurier – Erfolgsmodelle der Evolution". In schummerigem Licht werden wir riesige Schildkröten, Krokodile, Flugsaurier und natürlich auch Dinosaurier entdecken. Der Ausstellungskurator Dr. Jan-Michael Ilger wird euch die spannendsten Exponate zeigen und Licht ins Dunkle bringen.
Beitrag erneut ansehen

23:00 - 23:05 Uhr
Stadtgesichter: Carsten Helmich
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Carsten Helmich ist Geschäftführer der Popmodern GmbH und somit Veranstalter des Juicy Beats Festivals. Wir reden über die erneute Absage des Festivals und gute Alternativen wie den Start der Park Sessions am 18. Juni im Westfalenpark.

Beitrag erneut ansehen

23:05 - 23:30 Uhr
Night.live – Tanzen in Dortmunds digitalem Club
mehrweniger

Bisschen dancen im eigenen Wohnzimmer? Wir laden euch ein in Dortmunds digitalen Club! Wie im echten Nachtleben könnt ihr bei uns die Floors wechseln: einfach zwischen den verschiedenen, gleichzeitig live gestreamten DJ-Sets switchen. Im Haupt-Stream schalten wir abwechselnd ins Set der einzelnen DJs und haben verschiedene Gäste des Dortmunder Nachtlebens digital im Talk. 

DJ-Sets 23.00 - ca. 01.00 Uhr: 
LukeNukem im FZW
Stefan Mörken im Silent Sinners
Max Gyver in der Großmarktschänke
Adele.Be im Oma Doris
P.A.C.O. in der Zeche Zollern (Aufzeichnung)
Eurodance im Weinkeller

Beitrag erneut ansehen
 

23:30 - 23:35 Uhr
Städtepartnerschaft: Leeds
mehrweniger

Oberbürgermeister Thomas Westphal erklärt die Besonderheiten der Städtepartnerschaft zu Leeds und das von einem besonderen Ort. Nach einem kurzen Flug landen wir in unser Partnerstadt und freuen uns über Grüße aus der britischen Stadt.

Beitrag erneut ansehen

23:35 - 23:59 Uhr
Bruno "Günna" Knust: (M)ein humoristischer Tagesrückblick
mehrweniger

Der Samstag ist fast vorbei – Halbzeit bei Dortmund.Live! Wer könnte da besser einen unterhaltsamen Blick auf den ersten Teil des digitalen Stadtfests werfen als Kabarettist Bruno "Günna" Knust, vielen noch bekannt als ehemaliger Stadionsprecher des BVB. 

Der Dortmunder begeistert in seinem Theater Olpketal sowie im gesamten Bundesgebiet seit über 30 Jahren das Publikum mit humorvollem Ruhrgebietsklartext und ist die Stimme Westfalens. Seit 1991 erscheint seine samstägliche Günna-Kolumne in den Ruhr Nachrichten. Im Langenscheidt Verlag veröffentlichte er zudem "Ruhrpott für Anfänger" und "Die Null muss stehen – Fußballerisch : Deutsch".

Lasst uns gemeinsam zurückblicken, was das bisherige Programm zu bieten hatte – mit einem Augenzwinkern!

Beitrag erneut ansehen

13.06.
00:01 - 00:05 Uhr
#dortmundlive - ein Blick in die sozialen Medien
mehrweniger

Hui, schon ganz schön viel erlebt hier in Dortmund - hier im Stream. Wir checken die Sozialen Medien auf #dortmundlive und präsentieren euch die schönsten Einsendungen Rund um Dortmund.live!
Unter auf der Seite findet ihr auch unsere Social Wall, auf der wir die Highlights einblenden. 

00:05 - 00:30 Uhr
Zoobesuch bei den Plumploris
mehrweniger

Eine Frage wie bei Günther Jauch: Wer oder was ist ein Plumplori? Und damit ihr demnächst die Million holt, verraten wir es euch: Es handelt sich um Primaten – also Menschenaffen – aus Südostasien. So kleine, mit bemerkenswerten Augen, die immer ganz lieb und verschüchtert gucken.

In ihrer Heimat sind sie sehr beliebt – und daher die am häufigsten illegal gefangenen, geschmuggelten und gehandelten Primaten. Der im Dortmunder Zoo ansässige Plumploris e.V. betreibt gemeinsam mit einem indonesischen Partner auf Sumatra eine Station, wo aus illegaler Haltung beschlagnahmte Tiere auf ein erneutes eigenständiges Leben in der Wildnis vorbereitet und anschließend ausgewildert werden.

Mit Helene und Flori leben im Zoo Dortmund zwei Zwergplumploris. Flori wurde nach Deutschland geschmuggelt, dann beschlagnahmt und hat durch Vermittlung des Plumploris e.V. im Zoo unserer Stadt ein neues Zuhause gefunden. Marcel Stawinoga, Zoo-Kommunikationsmanager und Erster Vorsitzender des Plumploris e.V., wird die beiden Affen für uns füttern, sie dem Publikum vorstellen und generell über den Schutz dieser Tiere berichten.

Beitrag erneut ansehen

00:30 - 00:35 Uhr
Stadtgesichter: Martin Kaysh
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Martin Kaysh, Steiger und Gesicht vom Geierabend spricht mit uns über die Historie und derzeitige Situation des Alternativkarnevals "Geierabend".

Beitrag erneut ansehen

00:35 - 01:00 Uhr
Geierabend – alternativer Karneval im Juni
mehrweniger

Der Geierabend ist Alternativkarneval. Er ist original komisch, musikalisch, ätzend und poetisch. Er zieht jedes Jahr 16.000 Zuschauer an. Er kommt anarchistisch daher, macht aber brav an Aschermittwoch Schluss. Er ist auf Zeche Zollern und weiß: Das mit der Kohle ist vorbei.

Was bleibt, ist Haltung. Ab dem 14.07. beim RuhrHOCHdeutsch im Schalthaus 101 und als Auszug aus dem Programm bei Dortmund.Live!

Beitrag erneut ansehen

01:00 - 01:30 Uhr
Abgedreht: So tickt die Filmstadt Dortmund
mehrweniger

An der Dortmunder Fachhochschule gibt es den Studiengang „Film & Sound“. Wenn das uns nicht zur Filmstadt macht – was dann?  

Prof. Sandra Hacker gibt einen tiefen Einblick in die Facetten, die Dortmund zum Thema „Film“ zu bieten hat. Ihre Studierenden erzählen uns im Interview was das Tollste an der Branche ist und welche Preise ihre Filme bereits gewonnen haben.

Beitrag erneut ansehen

01:30 - 02:00 Uhr
Theater und Digitalität – wie passt das zusammen?
mehrweniger

Theater und Digitalität – wie passt das zusammen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Akademie gleichen Namens am Theater Dortmund. Dabei handelt es sich um ein Modellprojekt, bei dem internationale Fellows prototypisch die Verbindung von digitalen Technologien und darstellender Kunst anwendungsbezogen erforschen.

Weitere Arbeitsschwerpunkte sind die berufliche Weiter- sowie die universitäre Ausbildung in diesem Bereich sowie die Beratung von Stadt- und Staatstheatern, Festivals, kommunalen, regionalen und internationalen Initiativen sowie NGOs. 

In unserem Studiogespräch werden Amy Stebbins und Hauke Berheide, Alumni der Akademie für Theater und Digitalität, Einblicke in ihre Arbeit zwischen Theater, Oper und Digitalität geben.

Die Akademie wird finanziert von der Kulturstiftung des Bundes, dem NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft, aus dem EFRE-Fonds der Europäischen Union, der Stadt Dortmund und der Wilo-Foundation. 

Fotocredit: Birgit Hupfeld 

Beitrag erneut ansehen

02:00 - 02:05 Uhr
Stadtgesichter: Dimitri Hegemann
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Dimitri Hegemann hat in Berlin mit dem "tresor" Anfang der 1990er-Jahre einen der bekanntesten Techno-Clubs der Welt eröffnet. Seit einiger Zeit gibt es nun einen Ableger in Dortmund: den "tresor.west" auf Phoenix-West. Mit uns wird er über das Nachtleben in Dortmund und Berlin sprechen. 

Beitrag erneut ansehen

02:05 - 02:30 Uhr
Lensing Waltz Morgan: Jazzy Future Beats im domicil
mehrweniger

„Im besten Fall retten wir die Welt, mehr aber auch nicht.“

Der Keyboarder und der Drummer - beide aus Waltrop stammend - begegneten sich in einem Moment der Sehnsucht nach eigener musikalischer Identität inmitten der Corona-Pandemie. Sie beschlossen, ihre Kompositionen gegenseitig einzuspielen und gemeinsame Sache zu machen. Herausgekommen ist neben dem Live-Bandprojekt auch ein Album, das am ehesten als "Hip-Hop Beat Tape" anzusehen ist, jedoch mit starken Einflüssen aus Jazz, Fusion, Reggea, Future Bass und der elektronischen Musik. Ein besonderer Trip, der einen von der ersten Sekunde an nicht mehr loslässt und auf eine Reise mitnimmt – in einer besonderen Zeit, in der die Menschen viele neue Erfahrungen machen.

Und wie war das mit dem Welt retten? Nun, wenn eben dieser Funke auf den Hörer überspringt, dass Unterschiede eher einen als spalten, dass sie der Ursprung aller Inspiration sind, um Größeres zu schaffen, dann wird es wohl so kommen. Watch & listen!
 

Lesning Waltz Morgan sind:
Hendrik Lensing (drums)
Felix Waltz (keys)
James Morgan (bass)

Moderation: Charly Klauser

Beitrag erneut ansehen

02:30 - 02:35 Uhr
Stadtgesichter: Lars Vegas
mehrweniger

Lars Vegas - dieser Name steht in der deutschen Entertainment Szene für Unterhaltung der Extraklasse und das kommt nicht von ungefähr. Der Sänger und Entertainer war Frontman der legendären „Ace Cats“ (Megahit „Linda“), Sieger in der Rudi Carrell ARD Talentshow „Lass Dich überraschen“ (14 Millionen Zuschauer), Mitglied des Gesangstrios „Ex-tra-drei“ (Vorprogramm von Harald Juhnke) und Mitwirkender bei Soundtrack (Titel „Stay“) für den deutschen Kinoerfolg „Sonnenallee“ (Leander Haußmann / Detlev Buck). 
Lars Vegas ist der perfekte Gast um die Nacht zum Tag zu machen. Mit all seinen Songs & Stories hat er einiges in petto für seinen Studiobesuch bei uns.

Beitrag erneut ansehen

02:35 - 03:00 Uhr
Nachts im Labor
mehrweniger

Wusstest ihr eigentlich ... dass in Dortmund mit Supermikroskopen gearbeitet wird, deren Technik den Nobelpreis gewonnen hat?

Am Max-Planck-Institut (MPI) sind die Kryo-Elektronenmikroskope Tag und Nacht im Einsatz, um Muskeln zu erforschen. Bei -190°C werden tausende Bilder einer Muskelfaser aufgenommen, die anschließend wie beim CT-Scan im Krankenhaus zu einem 3D Bild zusammengesetzt werden.  

So konnten die Forschenden vor kurzem die erste 3D-Aufnahme der Grundeinheit des Muskels, des Sarkomers, erstellen. Auf dieser Grundlage können Muskelkrankheiten und der im Alter zunehmenden Muskelabbau erforscht werden. 

Was das MPI ist und was er da genau macht, erklärt uns Prof. Dr. Stefan Raunser – bevor wir anschließend sehen werden, wie die Arbeit im Labor abläuft.

Überprüft am besten, ob eure Augenmuskeln noch richtig funktionieren, und schaut rein!

Beitrag erneut ansehen

03:00 - 03:05 Uhr
Blick ins Studio
mehrweniger

Wir schalten ins Studio und überraschen dich, denn Dortmund überrascht dich! Und Dortmund.Live erst recht. Nutzt #dortmundlive in den sozialen Medien oder stellt uns Fragen im Chat.   

Beitrag erneut ansehen

03:05 - 03:30 Uhr
Re-Live: Auftritt des Elektropop-Künstlers Moglii im FZW
mehrweniger

Seine eigenen Songs beschreibt er als "Organic Electronic": der Kölner Elektropop-Künstler Moglii. Zudem ist er Produzent, Sänger, Jazzpianist und wirkte unter anderem an Songs für Hayden James und Elderbrook mit. 

Am ursprünglichen Dortmund.Live-Termin (8. Mai) wurde im FZW mit seinem Auftritt in den Europatag reingefeiert. Denn das FZW ist als einziger Club Deutschlands Teil des Liveurope-Förderprogramms, bei dem Liveclubs unterstützt werden, wenn sie europäische Newcomer auftreten lassen.

Damit ihr euch Mogliis Auftritt wegen der Terminverschiebung nicht entgehen lassen müsst, zeigen wir ihn re-live und verwandeln den Boden vor euren Endgeräten in kleine private Tanzflächen!

Beitrag erneut ansehen

03:30 - 03:35 Uhr
Dortmund.Live Recap
mehrweniger

Gemeinsam werfen wir einen Blick zurück auf das bisherige Programm und erinnern uns an die Highlights des Tages. 

03:35 - 04:00 Uhr
"Body & Soul": Aktions-Führung durch die Ausstellung
mehrweniger

Zu viele langweilige Serien gestreamt? Zu viel Zeit in der Jogginghose verbracht? Zu oft Pizza mit doppelt Käse bestellt? Dann bringt das Team des Museums Ostwall euren Körper und Geist wieder in Schwung – passend zur aktuellen Sammlungspräsentation "Body & Soul – Denken, Fühlen, Zähneputzen": Mit vier Corona-tauglichen Aktionen für zuhause lernen wir Kunstwerke aus der Sammlung des Museums Ostwall kennen und tun etwas für uns selbst. 

Teilt eure Fotos und Videos mit den Hashtags
#DortmundLive #dortmunderu #museumostwall 

Beitrag erneut ansehen

04:00 - 04:05 Uhr
Blick ins Studio
mehrweniger

Wir schalten ins Studio und überraschen dich, denn Dortmund überrascht dich! Und Dortmund.Live erst recht. Nutzt #dortmundlive in den sozialen Medien oder stellt uns Fragen im Chat.   

Beitrag erneut ansehen

04:05 - 04:30 Uhr
KiezGrößen – Sascha Bisley im Gespräch mit Persönlichkeiten der Nordstadt
mehrweniger

Bei Dortmund.Live wird das brandneue Format "KiezGrößen" des Dietrich-Keuning-Haus seine Premiere feiern. Der Moderator der Show ist Sascha Bisley – seines Zeichens Autor, Filmemacher und TV-Moderator, vor allem aber Nordstädter aus Überzeugung. Bisley wird Akteur*innen aus seinem Viertel zum Gespräch bitten. Dort erzählen diese echten Größen des Kiezes über sich und ihr Leben in der Nordstadt. Mal ernst, mal humorvoll, auf jeden Fall aber absolut dynamisch, ungeschminkt und von Grund auf ehrlich. 

Beitrag erneut ansehen

04:30 - 04:35 Uhr
#dortmundlive - ein Blick in die sozialen Medien
mehrweniger

Hui, schon ganz schön viel erlebt hier in Dortmund - hier im Stream. Wir checken die Sozialen Medien auf #dortmundlive und präsentieren euch die schönsten Einsendungen Rund um Dortmund.live!
Unter auf der Seite findet ihr auch unsere Social Wall, auf der wir die Highlights einblenden. 

04:35 - 05:00 Uhr
Auf der Pirsch mit Naturfotograf Peter Lindel
mehrweniger

Peter Lindel wurde zum "GDT Naturfotograf des Jahres 2020" gekürt. Seine faszinierenden Aufnahmen entstehen nicht irgendwo in den Bergen oder im Dschungel, sondern unmittelbar vor unserer Haustür - im Dortmunder Norden. Taucht mit uns ein in die Welt eines Tier- und Naturfotografen: Wir begleiten Peter Lindel in den Morgenstunden live mit der Kamera und gehen mit ihm auf die Pirsch nach atemberaubenden Motiven. 

Beitrag erneut ansehen

05:00 - 05:02 Uhr
Guck ma! Der Ausblick auf den 13. Juni
mehrweniger

Der erste Tag ist rum und über die Häfte von Dortmund.Live liegt bereits hinter uns. Wir blicken in die Zukunft und verraten euch, welche Highlights euch am zweiten Tag von Dortmund.Live erwarten. 

05:02 - 05:30 Uhr
Re-Live: Dortmunder Philharmoniker spielen Franz Schuberts "Unvollendete"
mehrweniger

Warum wurde sie niemals fertig, diese Sinfonie? In düsterem h-Moll geschrieben, geisterhaft-bedrohlich und doch von außerordentlicher natürlichen Schönheit ist die "Unvollendete" von Franz Schubert eines der größten Rätsel der Musikgeschichte.

Nur zwei vollständige Sätze wurden Jahrzehnte nach Schuberts Tod wiederentdeckt und uraufgeführt – und sind von einer Perfektion, die auch unvollendet vollendet scheint. 

Wir zeigen eine Aufführung des Stücks durch die Dortmunder Philharmoniker re-live.

Beitrag erneut ansehen

05:30 - 06:00 Uhr
Dortmunder History of Rap – von TooStrong bis Miami Yacine
mehrweniger

"Gibt's doch garnicht...?!" – Weil in Dortmund jeder jeden kennt, kennen die Jungs sich a) unter einander und b) sich aus: FunkYourHeadUp & Der Wolf nehmen euch mit auf eine Reise durch über 30 Jahre Rap-Geschichte in Dortmund und plaudern ein bisschen aus dem Nähkästchen.

Von den Anfängen, als Rap auf Deutsch undenkbar war, bis zu den ersten nationalen Erfolgen war es ein spannender Weg. In diesem Format trifft Oldschool auf Newschool – mit dem Fokus auf Trueschool.

Ein Muss für alle Hip-Hop-Heads!

Beitrag erneut ansehen

06:00 - 06:30 Uhr
Rechtsextremismus in Dortmund
mehrweniger

Dortmund ist nicht immer aufgrund von positiven Schlagzeilen im Fokus. In der nationalen Wahrnehmung hat der "Nazi-Kiez" in Dorstfeld bleibenden Eindruck hinterlassen. Laut Landesregierung ist unsere Stadt durch die Erfolge der Partei "Die Rechte", die mit einem Sitz im Stadtrat vertreten ist, das Gravitationszentrum für Rechtsextremismus.

Beim Blick in die Historie gab es immer wieder unrühmliche und sogar schlichtweg tragische Ereignisse – die Tötung des Punkers "Schmuddel", der NSU-Mord an Mehmet Kubaşık oder der brutale Angriff auf die Szene-Kneipe HirschQ sind da nur einige.

Doch die einstige "Neonazi-Hochburg" stemmt sich mit aller Macht dagegen. Nicht nur die Stadt sowie zahlreiche Initiativen und Vereinigungen gegen Rechts, sondern auch die Bürger*innen selbst sorgen dafür, dass Dortmund eine Stadt der Vielfalt wird.

Durch Einspieler und Experten-Interviews im Studio blicken wir darauf zurück, wie sich die rechtsextreme Szene in Dortmund derart festigen konnte, auf die heutige Situation sowie in die Zukunft.

Beitrag erneut ansehen

06:30 - 06:35 Uhr
Stadtgesichter: Tim Kortüm
mehrweniger

Tim Kortüm, Inhalber des Schürener Backparadies, spricht mit uns über das frühe Aufstehen und über seine ausgefallenen Ideen, mit denen er im vergangenen Jahr für Schlagzeilen sorgte. Wir sind gespannt was nach Klorollen-Kuchen und "Spritz"-Gebäck als nächstes kommt :)

Beitrag erneut ansehen

06:35 - 06:55 Uhr
page21: Von der ersten Idee zur Virtual-Reality-Welt
mehrweniger

Digitale Erzählungen, virtuelle Räume, aber reale Ausstellungsstücke – das klingt nach einer spannenden Mischung. Um solche Virtual-Reality-Welten geht es bei dem Format "page21".

Dabei entwickelt das storyLab kiU der  FH Dortmund als Initiator und Ideengeber zusammen mit dem Museum Ostwall im Dortmunder U und dem Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte neue digitale Erzählwelten.

Bei Dortmund.Live geben wir euch Einblicke in die Zusammenarbeit dieser unterschiedlichen Experten sowie Fachbereiche und präsentieren erste exklusive Eindrücke der "page21"-Kunstinstallation, die mehrere Sinne anspricht.

Das Projekt "page21" wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Beitrag erneut ansehen

06:55 - 07:00 Uhr
Städtepartnerschaft: Amiens
mehrweniger

Bienvenue a Amiens. Oberbürgermeister Thomas Westphal erklärt die Besonderheiten der Städtepartnerschaft zur französischen Stadt und das mitten vom gleichnamigen Platz. Nach einem kurzen Flug landen wir in unser Partnerstadt und freuen uns über Grüße aus Nordfrankreich.

Beitrag erneut ansehen

07:00 - 07:05 Uhr
Stadtgesichter: Manuel Sanders
mehrweniger

Der Dortmunder Leichtathlet Manuel Sanders ist am vergangen Wochenende bei den Finals in Braunschweig Deutscher Meister im 400-Meter-Sprint geworden. Wir gratulieren ihm zu seinen frischen Erfolg und blicken gemeinsam auf seine Zukunft. 

Beitrag erneut ansehen

07:05 - 07:25 Uhr
Kraftvoll in den Tag – mit dem TSC Eintracht
mehrweniger

Raus aus den Puschen, wir starten kraftvoll in den Tag mit dem TSC Eintracht! Der Morning Fit Mix ist das ideale Ganzkörper-Workout - ein vielseitiger und gelenkschonender Mix aus Ausdauer-, Fitness- und Krafttraining für mehr Dynamik im Alltag. Das neue TSC Mobil hält heute auf Phoenix West und ist bald mit Fitness- und Kindersport-Programmen in ganz Dortmund unterwegs. Für das heutige Workout braucht ihr kein Equipment.

Beitrag erneut ansehen

07:30 - 07:40 Uhr
Zwischenstand der 24-Stunden-Challenge
mehrweniger

Wir schicken unseren Reporter Stefan Henske los und erfragten bei den Teams der 24-Stunden-Challenge den Zwischenstand, zeigen die verschiedenen Challenge-Orte, Rätsel und vielleicht helfen wir ja sogar hier und da mal ein wenig ;)

15 Uhr Zwischenstand 

20 Uhr Zwischenstand

10 Uhr Zwischenstand

07:40 - 08:00 Uhr
Wie mehrsprachig Dortmund ist – und was das mit der Art zu Denken zu tun hat
mehrweniger

Sprache bedeutet viel mehr, als nur sprechen und verstehen zu können. Sprache beeinflusst das gesamte Denken von Menschen. Und daher spielt die Fähigkeit, mehrere Sprachen zu beherrschen, eine ganz besondere Rolle. Prof. Dr. Barbara Mertins von den "psycholinguistics laboratories" der TU Dortmund und ihr Team nehmen uns mit auf einen spannenden Exkurs und zeigen uns, warum Mehrsprachigkeit einfach mehr ist! 

Im Talk berichtet Prof. Dr. Mertins von der Sprachvielfalt in unserer Stadt und wie sich das im Alltag auswirkt. Zudem geht es allgemein um Forschungsergebnisse zu Sprachprozessen und zum sprachlichen Denken: Was geschieht in unserem Gehirn, wenn wir uns versprechen? Oder wenn wir zwischen zwei Sprachen wechseln?

Seid da oder seid quadratisch!

Beitrag erneut ansehen

08:00 - 08:10 Uhr
Aufstehen - Endspurt!
mehrweniger

Gut geschlafen? Oder hast du mit uns durchgemacht? Matthias Bongard ist zurück im Studio und blickt auf alles, was am heutigen Tag noch ansteht bei Dortmund.Live!

08:10 - 08:30 Uhr
Feuer! Retten, löschen, bergen, schützen.
mehrweniger

Die Feuerwehr Dortmund sorgt für Schutz und Sicherheit. "Weil live nicht geht", geben wir einen Einblick in die Einsatzleitstelle und das Ausbildungszentrum:  

Wie läuft eine Notrufabfrage ab?
Welche Informationen sind wichtig? 
Wie kann ich bei der Feuerwehr mitmachen?
Was passiert in der Ausbildung?
Wie sieht die Zukunft der Feuerwehr aus?

Beitrag erneut ansehen

08:30 - 08:35 Uhr
Blick ins Studio
mehrweniger

Wir schalten ins Studio und überraschen dich, denn Dortmund überrascht dich! Und Dortmund.Live erst recht. Nutzt #dortmundlive in den sozialen Medien oder stellt uns Fragen im Chat.   

Beitrag erneut ansehen

08:35 - 09:00 Uhr
Wenn ich groß bin, werde ich Fußballprofi…
mehrweniger

Diesen Traum haben viele Kinder, aber nur die wenigsten wissen, wie trainingsintensiv der Weg ist und wie viele Faktoren neben dem Training noch eine Rolle spielen. Wir sprechen mit den Expert*innen von Borussia Dortmund darüber und zeigen Trainingssequenzen mit den Trainer*innen der BVB Evonik Fußballakademie.

Beitrag erneut ansehen

09:00 - 09:05 Uhr
24 Stunden - eine Fassade - Man kennt sich
mehrweniger

In 24 Stunden ein Dortmund.Live-Mural erstellen – das plant Marc Kemper vom "Man kennt sich"-Kollektiv. Mit Hebebühne und Sprühdose wird er eine Fassade illustrativ gestalten. Wir schalten immer wieder live zum Ort des Geschehens, den wir erst im Livestream verraten werden.

Das "Man kennt sich"-Kollektiv ist eine Gruppierung lokaler urbaner Künstler. Thematisch treffen sich die Dortmunder zwischen komplexem Graffiti, atmosphärischer Fotografie und futuristischer 3D-Optik. Zuletzt haben sie die Parkplatzwand am Dortmunder U gestaltet. 

Getragen wird das Projekt vom "Man kennt sich"-Kollektiv, der UZWEI im Dortmunder U und Dortmund.Live. 

Beitrag erneut ansehen

09:05 - 09:30 Uhr
Hafen.City.Dortmund: Mural, Perspektiven und sonnige Sounds
mehrweniger

Am Dortmunder Hafen schauen wir gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Westphal auf das Mural, das Marc Kemper mit seinem Kollektiv "Man kennt sich" extra für Dortmund.Live gestaltet – eine riesige Wandmalerei.

Zudem berichtet der Oberbürgermeister von den Entwicklungen des Dortmunder Hafens, der sich zur Zeit sichtbar im Wandel befindet. Umrandet werden die Gespräche von der BÄNG BÄNG Marching Steelband, die mit ihren Steelpans für einen sonnigen Sound am Hafen sorgen werden.

Beitrag erneut ansehen

09:30 - 09:35 Uhr
Stadtgesichter: Heribert Germeshausen
mehrweniger

Wir sprechen mit Heribert Germeshausen, dem Intendanten der Oper Dortmund, über die kulturelle Szene in Dortmund und das Crossover-Projekt "Sounds of Dortmund".

Beitrag erneut ansehen

09:35 - 09:51 Uhr
Sounds Of Dortmund – so klingt unsere Stadt
mehrweniger

Wie klingt eigentlich unsere Stadt? Mit "Sounds of Dortmund" setzt die Oper Dortmund dort an, wo der MusiCircus in der Spielzeit 2018/19 aufgehört hat. Einen Tag lang sollten die Straßen und Plätze dabei von Musik-Formationen, aber auch von allen Bürger*innen mit Liedern, Geräuschen, Tönen und Performances bespielt werden – für ein poetisches Klangkunstwerk, das die Vielfalt und Individualität Dortmunds zeigt. 

Aufgrund der Pandemie wurde die Idee abgeändert: An unterschiedlichen Veranstaltungsorten und bekannten Dortmunder Szene-Locations werden die Mitwirkenden gemeinsam mit Sänger*innen aus dem Dortmunder Opernensemble sowie der Dortmunder Hip-Hop-Crew Too Strong ein musikalisches Arrangement einspielen, das mit einer Soundcollage zu einem Musiktheaterfilm verschmolzen wird.

Beitrag erneut ansehen

09:51 - 09:58 Uhr
Zwischenstand der 24-Stunden-Challenge
mehrweniger

Wir schicken unseren Reporter Stefan Henske los und erfragten bei den Teams der 24-Stunden-Challenge den Zwischenstand, zeigen die verschiedenen Challenge-Orte, Rätsel und vielleicht helfen wir ja sogar hier und da mal ein wenig ;)

15 Uhr Zwischenstand 

20 Uhr Zwischenstand

10 Uhr Zwischenstand

09:58 - 10:05 Uhr
Stadtgesichter: Markus Fleige
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Die "World Robot Olympiad" ist ein internationaler Roboterwettbewerbe für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 19 Jahren. Das Weltfinale wurde in Präsenz für November 2021 in der Westfalenhalle Dortmund geplant und ist nun auf November 2022 verschoben worden.

Als Ersatz findet in diesem Jahr ein erstes offizielles Online-Weltfinale statt, welches - um Synergien für 2022 zu nutzen - auch schon aus Dortmund gestreamt wird. Markus Fleige von der WRO erklärt uns die Bedeutung dieses Ereignisses für die Jugend und die Stadt Dortmund. 
Beitrag erneut ansehen

10:05 - 10:30 Uhr
Basteln mit Pido von DEW21
mehrweniger

Mit dem Maskottchen Pido von DEW21 könnt ihr den Pido-Tanz erlernen und eine knifflige Bastelei nachbauen, bei der ihr unbedingt Unterstützung von euren Eltern benötigt. 

Ihr bastelt einen „Heronsbrunnen“, der nach physikalischen Gesetzen von Unter- und Überdruck dafür sorgt, dass Wasser ganz von alleine bergauf fließt. Der Heronsbrunnen ist so genial, dass ihr sogar eure Lehrer*innen damit beeindrucken könnt. 

Damit ihr noch mehr Spaß am Nachbauen habt, könnt ihr mit eurem Modell sogar noch einen fantastischen Preis gewinnen. 

Beitrag erneut ansehen

10:30 - 10:35 Uhr
Stadtgesichter: Heiko Just
mehrweniger

Wir präsentieren euch im Kurz-Interview die unterschiedlichsten Stadtgesichter Dortmunds.

Unser Moderator Matthias Bongard spricht mit Heiko Just - stellvertretender Leiter des Grünflächenamtes Dortmund - über den Ruf der Stadt als eine der grünsten in Europa.

Beitrag erneut ansehen

10:35 - 11:00 Uhr
Grüne Stadt Dortmund: Zwei aktuelle Projekte
mehrweniger

Dortmund ist die viertgrünste Stadt weltweit und sogar die grünste Deutschlands. Zu dem Ergebnis kommt zumindest eine im vergangenen Jahr veröffentlichte Analyse, der sogenannte Husqvarna Urban Green Space Index. Tatsächlich sind über 63 Prozent des Dortmunder Stadtgebiets grün. Ein Wert, der den vollzogenen Strukturwandel im Ruhrgebiet mehr als deutlich zeigt.

Neue Projekte sollen diesen Wert in Zukunft noch weiter ausbauen und nachhaltig die ökologische Lebensqualität stärken. Bei Dortmund.Live werden zwei der aktuellen Projekte vorgestellt – und Sie dürfen gespannt sein: Viele der Neuigkeiten haben Sie in der Form vorher noch nicht gehört.

Beitrag erneut ansehen

11:00 - 11:05 Uhr
24 Stunden - eine Fassade - Man kennt sich
mehrweniger

In 24 Stunden ein Dortmund.Live-Mural erstellen – das plant Marc Kemper vom "Man kennt sich"-Kollektiv. Mit Hebebühne und Sprühdose wird er eine Fassade illustrativ gestalten. Wir schalten immer wieder live zum Ort des Geschehens, den wir erst im Livestream verraten werden.

Das "Man kennt sich"-Kollektiv ist eine Gruppierung lokaler urbaner Künstler. Thematisch treffen sich die Dortmunder zwischen komplexem Graffiti, atmosphärischer Fotografie und futuristischer 3D-Optik. Zuletzt haben sie die Parkplatzwand am Dortmunder U gestaltet. 

Getragen wird das Projekt vom "Man kennt sich"-Kollektiv, der UZWEI im Dortmunder U und Dortmund.Live. 

Beitrag erneut ansehen

11:05 - 11:30 Uhr
Terrassentheater: "Beethoven zieht wieder um"
mehrweniger

Wir nehmen euch mit zum Open-Air-Terrassentheater am Opernhaus Dortmund und schalten live ins Familienkonzert "Beethoven zieht wieder um".

Beinahe 70 Umzüge soll Ludwig van Beethoven in seinem Leben gestemmt haben – wobei... Tatsächlich stemmt jemand anders die ganze Arbeit, nämlich seine tapfere Haushälterin Frau Hansmeier. Wie die beiden aus dem ganzen Chaos wieder herauskommen und welche Entdeckungen so ein Unterfangen zu Tage fördert, zeigen wir im „Expedition Klassik“-Terrassenkonzert für Familien mit Kindern ab sechs Jahren.

Beitrag erneut ansehen

11:30 - 12:00 Uhr
Das große Finale
mehrweniger

Fast 24 Stunden liegen hinter uns. Unterhaltsame, spannende und auch ernste Themen lassen wir in einem kurzen Rückblick Revue passieren. Dazu wird das Siegerteam der 24 Stundne Challenge gekürt.

Und wir lösen die Stadtwette auf: Hat Oberbürgermeister Thomas Westphal es geschafft, die Bürger*innen zur Teilnahme an der Video-Konferenz zu animieren? Und werden sie die gestellte Aufgabe meistern? Live aus dem Studio wird er mitverfolgen, wie die Wette ausgeht.

Challenge Finale ansehen

Auflösung der Stadtwette

Dortmund.Live Shop

Jetzt exklusive Boxen sichern!

#DortmundLive Social Wall

Leider kann der iFrame nicht angezeigt werden. Sie haben die Cookies für externe iframes nicht akzeptiert.

Cookie-Einstellungen öffnen

Hauptpartner

Partner

Hinweis

Alle Produktionsbeteiligten sind negativ auf das
Coronavirus getestet worden oder vollständig geimpft. 

%header%
%_content%
%_content%
%title%
%content%